BEHANDLUNGSSPEKTRUM | TIERGESTÜTZTE THERAPIE | FÖRDERBEREICHE

In den nachfolgenden Bereichen kann ein Therapiebegleithund positive Auswirkungen haben:

Emotionalität
• Empathie
• Emotionale Stabilität
• Steuerung (z.B. Impulskontrolle)
• Frustrationstoleranz

Motorik
• Grobmotorik
• Feinmotorik
• Bewegungsplanung/ -steuerung
• Graphomotorik

Sensorik
• Körperschema
• visuelle Wahrnehmung
• auditive Wahrnehmung
• taktile/ kinästhetische Wahrnehmung
• vestibuläre Wahrnehmung
• koordinative Grundfähigkeit
• mnestische Funktionen (Aufmerksamkeit/ Konzentration)

Sprache und Kommunikation
• Gesprächsbereitschaft
• Sprachfähigkeit
• Anweisungsverständnis
• Gesprächsverständnis
• Artikulation

Sozialkompetenz
• Kontaktverhalten
• Kooperationsverhalten
• Konfliktverhalten
• Regelbewusstsein
• Selbstkontrolle
• Kritikfähigkeit

Kognition
• Umweltorientierung
• Gedächtnis
• produktives Denken
• Handlungsplanung

Die aufgezeigten Förderbereiche können natürlich auch ohne Therapiebegleithund durch ausgebildetes Personal und durch konventionelle Methoden trainiert werden. Der Therapiebegleithund stellt eine Ergänzung zu diesen Methoden dar.

KONTAKT

Poststraße 13
63924 Kleinheubach

Telefon 09371 – 9492260
Fax 09371 – 9492270
mobil 0160 – 5183828

info@sprachtherapie-endres.de
www.sprachtherapie-endres.de

Termine nur nach Vereinbarung

ANFAHRT

Parkplätze direkt gegenüber, der Bahnhof Kleinheubach ist nur 3 Gehminuten entfernt.

MITGLIEDSCHAFTEN

Webdesign & Programmierung: Hans Hechtfischer, Klingenberg am Main